Jugendchor „Prisma“


 

 Valentinskonzert
Da heuer der als “Valentinstag” begangene 14. Februar auf einen Sonntag fiel, lag es für den Jugendchor Prisma nahe, zu einem „Valentinskonzert“ einzuladen.
Bis auf den letzten Platz und darüber hinaus besetzt war der Nikolaussaal als die jungen Sänger die Bühne betraten. Ganz abgestimmt auf den „Tag der Liebenden“ war das Konzertprogramm.
 
Bestens vermittelt wurde dies durch die Moderatoren Kathrin Gögele und Simon Brugger, die mit viel Elan durch den Nachmittag führten. Unterstützt von den Instrumentalisten wurden  „Oldies und Ohrwürmer“ ebenso zur Aufführung gebracht wie Volkslieder.
Höhepunkt nach der Pause war der Auftritt der „Prisma-Mädels“ unter Chorleiterin Petra Hofer.
Die „Prisma-Jungmänner“ standen jedoch den Mädels jedoch in nichts nach:   sie hatten ebenfalls ihren „Solo-Auftritt“
und überzeugten unter anderen mit der Darbietung „Männer mag man eben…!“.
 
Auch die Ehrungen kamen nicht zu kurz: eine „Lobeshymne“ des Chores an Ihren Chorleiter Hubert – liebevoll „Hubsy“ genannt- sowie die Auszeichnung vieler Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit – vorgenommen von Obmann Simon Brugger. Ein besonderer Dank ging an Bettina Pallozzi und Krista Preims, die für die Choreographie verantwortlich zeichneten. So wurde den Zuhörern nicht nur ein „Ohrenschmaus“ zuteil, sondern auch ein eine „bewegte“ Bühnen-szenerie.
Zu guter Letzt wurde auch Elisabeth Brugger – der „starken Frau und Chor-Mami“ im Hintergrund – mit einem Blumenstrauß für ihren Einsatz gedankt.
Mit mehreren Zugaben – von einem „tobenden“ Publikum gefordert – fand dieser in jeder Weise beeindruckende Konzertnachmittag seinen Ausklang.
 
Bildergalerie:  
 
                                                                                                                 ***